Drei neue Atemschutzgeräteträger kann die Feuerwehr Markt Schöllkrippen in ihren Reihen begrüßen: Maximilian Glaser, Daniel Krämer und Andreas Thoma haben in der Zeit vom 16.09. - 25.09.2016 im Atemschutzzentrum Goldbach den ersten Teil (Grundlehrgang) der Atemschutzgeräteträgerausbildung mit Erfolg absolviert.

Vielen Dank für die geopferte Zeit zum Wohle der Bürger, herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung und allzeit sichere Rückkehr von Euren Einsätzen!

[lg]

Weiterlesen...

Wir gratulierem unserer Kameradin Nicole Pfitzner und ihrem Mann Martin zu ihrem Sohn Tim!

Nach langen Turn- & Trampelübungen hat der kleine Nachwuchsbrandschützer die große Bühne betreten.

Der kleine Tim hatte seinen Auftritt am 16.09.2016 mit einer Größe von 54 cm und 3.970 g.

Herzlichen Glückwunsch! 

Fotolia 78766626 S
Bild: ©katerina_dav - fotolia.com

 

20160911-Uhrzeit-16 54 19-00104Auch in diesem Herbst konnte die FF Schöllkrippen ihr Schlachtfest erfolgreich über die Bühne bringen. Zur Mittags- und Abendzeit waren die Bänke sehr gut besetzt und die Küche konnte (fast) leergegessen werden. Dafür ein herzliches Dankeschön an unsere Gäste, insbesondere auch an unsere Kameraden aus den Nachbarwehren und den Vertretern der Ortsvereine.

Ein herzlicher Dank geht auch an unsere vielen Helfer, die schon im Vorfeld beim Aufbau und der Organisation, beim Kochen und Backen, während dem Fest bei den Diensten und im Anschluss beim Abbau tatkräftig zugepackt haben.

Auch der Jugend sei gedankt, die mit ihrer Präsentation in der Fahrzeughalle die Kinder unterhielten und über die Feuerwehr interessante Informationen lieferten.

Weiterlesen...

20160912-Uhrzeit-15 27 00-00083

Am Montag um 10.34 h wurden die Feuerwehr Kleinkahl, das Löschgruppenfahrzeug und die Drehleiter aus Schöllkrippen, das Mehrzweckfahrzeug aus Westerngrund sowie der zuständige Kreisbrandinspektor zu einem Brand in einem Sägewerk in Kleinkahl alarmiert. Aufgrund eines technischen Defektes hat sich das mit ca. 60 Kubikmeter gefüllte Sägespähnesilo entzündet.

Der Brand an der technischen Anlage konnte schnell gelöscht werden, die Flammen haben sich aber auf das Silo ausgedähnt und übergegriffen. Erste Löschmaßnahmen mit einem Wasser-Schaumgemisch zeigten zunächst Wirkung und der Brand konnte unter Kontrolle gebracht werden. Allerdings war es nicht möglich den Brand vollständig zu löschen. Neben weiteren Feuerwehren und einem Fachberater Bau wurde daraufhin auch ein auf Silobrände spezialisierter Fachberater der Feuerwehrschule Würzburg von der Einsatzleitung angefordert. Nach Abwägung verschiedener einsatztaktischer Möglichkeiten entschied sich die Einsatzleitung in die Außenmauer des gemauerten Silos ein Loch zu stemmen und das Silo von oben nach unten per Hand zu entleeren.

Hierfür wurde zunächst ein Gerüst der Feuerwehr Markt Schöllkrippen am Silo errichtet. Parallel dazu liefen weitere Löschmaßnahmen. So wurde das Silo von oben mit einer Leichtschaumschicht abgedeckt, um eine weitere Brandausbreitung und die Gefahr einer Staubexplosion zu verhindern. Nachdem ein ca. 1,50 x 1,50 m großes Loch auf einer Höhe von ca. 8 Metern in die Wand gestemmt war, begannen die Einsatzkräfte das Silo mit Dunghaken und Schaufeln auszuräumen. Diese Tätigkeit konnte aufgrund der starken Verrauchung nur unter Atemschutz ausgeführt werden.

Weiterlesen...

symbolfoto

Eine 83jährige Frau wurde im oberen Kahlgrund am Samstagmittag vermisst gemeldet. Sie verließ ihre Wohnstätte in Schöllkrippen mit unbekanntem Ziel. Gegen 14.30h nahmen zunächst die Polizei mit einigen Streifen die Suche auf, später wurde ein Suchhund sowie ein Hubschrauber hinzugezogen, um das Gebiet mit weitläufig um Schöllkrippen mit dessen Wärmebildkamera abzusuchen.

Als die Person gegen 22.00h noch immer nicht gefunden war, wurden die Feuerwehren des oberen Kahlgrundes sowie die Bergwacht und eine Motorradeinheit alarmiert, um die Suche auf die Ortsgebiete sowie die Wald- und Fahrradwege um Schöllkrippen auszudehnen. Gegen 1.00h in der Nacht wurde die Suche unterbrochen.

Am folgenden Morgen um 7.00h wurde die Suche fortgesetzt. Dieses Mal konzentrierten sich die Einsatzkräfte auf die Gegend um Kleinkahl, da dort in der Nacht ein Kleidungsstück gefunden worden war, das der vermissten Person zugeordnet werden konnte. Gegen 10.00h wurde allerdings die Suche auf Anweisung der Polizei abgebrochen, nachdem es keine weiteren Hinweise und Spuren auf den Verbleib der vermissten Frau gab.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Markt Schöllkrippen, Schneppenbach, Hofstädten, Kleinkahl, Westerngrund, Krombach, Blankenbach und Sommerkahl-Vormwald mit 17 Fahrzeugen und über 50 Feuerwehreinsatzkräften.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe nach der Suche nach Magdalena Hein:

  • Die Gesuchte ist etwa 1,50 Meter groß,
  • hat eine kräftige Statur und braunes kurzes Haar.
  • Laut Polizei trägt sie eine grün geblümte Bluse und eine dunkle Hose.

Wer Frau Hein seit Samstagnachmittag gesehen hat oder sonstige Hinweise zu einem möglichen Aufenthaltsort geben kann, wird gebeten, sich über Notruf 110 zu melden.

Ein Foto der Gesuchten können Sie auf der Seite der Polizei Bayern unter nachfolgendem Link anschauen: http://www.polizei.bayern.de/news/presse/aktuell/index.html/247793

 

Weiterlesen...

FB FindUsOnFacebook-114

Anstehende Termine

Fr. 30. Sep. 2016, 18:00
JF | Vorbereitung Wissenstest
Sa. 01. Okt. 2016 -
Mo. 03. Okt. 2016
Michaeli-Markt
Sa. 01. Okt. 2016 -
Mo. 03. Okt. 2016
Michaeli-Markt
Sa. 01. Okt. 2016 -
Mo. 03. Okt. 2016
Michaeli-Markt
Mi. 05. Okt. 2016, 18:30
AKTIVE | Streckendurchgang ATZ Goldbach

Unwetterwarnung

Für den Inhalt dieser Seite ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Login

Free joomla templates by www.joomlashine.com